Der beste junge Forscher in Europa ist ein Türke

Wien-Der von dem Wissenschaftsmagazin Science vergebene „ Bester junger Forscher in Europa 2010 Preis“ wurde 2010 dem Molekularbiologen Ataman Sendöl , wegen seinen Forschungen im Gebiet Krebszellen, verliehen.

Der von dem Wissenschaftsmagazin Science und der Firma GE HEALTHCARE auf vier Kontinenten vergebene „Bester junger Forscher in Europa 2010 Preis“ wurde dem türkischen Molekularbiologen Ataman Sendöl übergeben. Dr. Sendöl hat in seinen wissenschaftlichen Recherchen herausgefunden, dass Krebszellen nicht durch Sauerstoffmangel sterben und hat noch dazu das jeweilige Gen gefunden, das dieses Phänomen verursacht.

Sendöl hat seinen Preis in Stockholm erhalten, wobei die Preisverleihung parallel zur Nobelpreisverleihung izur gleichen Zeit und am gleichen Ort stattgefunden hat. Sendöl ist in Zürich geboren und hat die Medizinfakultät der Universität Zürich und Lausanne absolviert. Danach hat er bei der Universität Zürich als Forscher bei der Forschergruppe von Prof. Michael Hengartner an der mikrobiologischen Fakultät gearbeitet. Sendöl meint, dass er an der Universität Zürich viele Erfahrungen im beruflichen Bereich sammeln konnte und dass er künftig vielleicht auch in der Türkei arbeiten kann. „Als Kliniker hatte ich damals im Ibn-i Sina Krankenhaus in Ankara gearbeitet. Die Arbeitsatmosphäre in diesem Krankenhaus hat mir sehr gut gefallen.

Deswegen ist für mich künftig alles möglich, und ich kann wohl, zumindest vorübergehend in der Türkei weiterarbeiten. Die neuesten Technologien bei unseren Recherchen sind extrem teuer und daher schwer zu leisten. China hat das viel gekostet, bis sie ihre Laboratorien mit diesen Technologien ausstatten und ihre Forscher aus den USA zurückholen konnten. Die Türkei kann dasselbe tun“, so Sendöl.

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"