Führungswechsel bei  Western Union – Hikmet Ersek folgt Christina Gold

Türke mit österreichischen Wurzeln an der Spitze von US-Finanzdienstleister.

WIEN – (APA) – Beim US-Finanz-dienstleister Western Union erfolgt ein Führungswechsel. Der bisherige COO Hikmet Ersek (49) folgt Christina Gold (62), die in den Ruhestand tritt. Ersek wird mit 1. September 2010 Präsident und Chief Executive Officer (CEO). Der Vorstand wählte ihn mit sofortiger Wirkung auch zum Direktor des Management Boards, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit.

Ersek ist gebürtiger Türke mit österreichischen Wurzeln, der an der Wirtschaftsuniversität Wien studierte. Er trat Western Union 1999 bei. Zuvor arbeitete er als leitender Angestellter bei GE Capital und bei Europay/Mastercard.

Die Western Union Company gehört zu den führenden Unternehmen für den weltweiten Zahlungsverkehr. Im Jahr 2009 wurden etwa 196 Millionen Transaktionen von Verbraucher zu Verbraucher weltweit durchgeführt, wobei Mittel im Wert von 71 Milliarden US-Dollar (53,4 Mrd. Euro) von privaten Verbrauchern und 415 Millionen Dollar in Geschäftszahlungen überwiesen wurden.

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"