SPÖ bleibt die Nummer 1 in Wien

K(l)eines zu Feiern hat Kurz in Wien, denn mit 30,6 Prozent ist die SPÖ in Wien die stimmenstärkste Partei und erzielte im Vergleich zu 27,6 Prozent, bei der letzten Europawahl 2014, sogar ein Plus von 3 Prozent.

Bürgermeister Michael Ludwig war sich bereits am frühen Abend sicher, dass die SP in Wien entgegen dem Bundestrend ein ganz anderes Ergebnis erzielen wird. Mit dieser Überzeugung konnte er auch recht behalten. In zehn Wiener Bezirken schaffte die SPÖ die Mehrheit, sieben gingen an die Grünen und drei an die ÖVP. Der Spitzenkandidat Andreas Schieder holte in seinem Heimatbezirk Penzing 23,4 %. Mit 39,1% erreichte Favoriten das beste Ergebnis, gefolgt von Simmering (37,4 %) und Brigittenau (37,1 %). Von der Innenstadt mit 19,5 % sowie Währing (20,5 %) und Hietzing (20,9 %) erhielten die Roten die wenigsten Stimmen.

Die SPÖ ist zwar mit 10 Prozentpunkten in Führung, trotzdem konnte die ÖVP stark aufholen und überholte sogar die Freiheitlichen, welche auf den vierten Platz zurückfielen. Ludwig ist für die Wien-Wahl 2020 positiv gestimmt und ist davon überzeugt, dass die SPÖ mit “Politik für die Menschen” klar eine vorteilhaftes Programm hat.

Relevante Artikel

Back to top button
Close