Türkische Corona-Sonderausgabe mit dem Schwerpunkt Corona-Schutzimpfung

Corona-Sonderausgabe: Österreichische Zeitung in türkischer Sprache „Neue Heimat Zeitung“ berichtet im Mai 2021 über die Wichtigkeit der Corona-Schutzimpfung

WIEN. Auch die nächsten Ausgaben der „Neuen Heimat Zeitung“(„Yeni Vatan Gazetesi“) im Mai 2021 und Juni, Juli 2021 werden Corona-Sonderausgaben in türkischer Sprache sein. Die mittlerweile neunte Sonderausgabe beschäftigt sich diesmal speziell mit dem brandaktuellen Thema der Wichtigkeit und Notwendigkeit der Corona-Schutzimpfung (Schwerpunkt) und natürlich der Corona Tests.

In diesen schwierigen Zeiten ist die Verbreitung von korrekten Informationen essenziell, um die Bereitschaft und Unterstützung in der Bevölkerung zu gewährleisten. Hier werden Personen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, häufig exkludiert, da sie wichtige Informationen verpassen und nicht richtig verstehen oder sie von Verschwörungen aus anderen Ecken bestrahlt werden. Die korrekte Wiedergabe der Verordnungen und Regelungen in Österreich in der emotionalen türkischen Sprache spielt daher eine sehr wichtige Rolle.

Diese gesellschaftspolitische Verantwortung hat die Neue Heimat Zeitung („Yeni Vatan Gazetesi“) als vertrauensvolle und glaubwürdige österreichische Zeitung seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 wahrgenommen und daher auf ihrer Website www.yenivatan.at, den sozialen Medien oder mit gedruckten Ausgaben stets über die aktuellen Maßnahmen und Regelungen informiert. Das gesamte Team der Neuen Heimat Zeitung (Yeni Vatan Gazetesi) arbeitet sehr intensiv daran, alle Informationen bezüglich der Covid-19 Pandemie korrekt zu verarbeiten, um sie dann der Leserschaft weiterzugeben. Das alles, trotz fehlender  Gleichbehandlung und „Kulturalismus“ von manchen Seiten, nur weil in türkischer Sprache berichtet wird, obwohl es genauso eine österreichische Zeitung zum Wohl der Gesellschaft ist und seit 1999 eine große Kommunikations- und Aufklärungslücke schließt. Trotzdem ist unser treuer Glaube an den freiheitlich, pluralen demokratischen Rechtsstaat und an die Gewaltenteilung der Republik Österreich nicht verschwunden.

Mit mehreren monatlich gedruckten Corona-Sonderausgaben und täglich erscheinenden online Berichten konnte die „Neue Heimat Zeitung“ die austrotürkische Community nahtlos über die Covid-19 Pandemie aufklären und über jegliche Maßnahmen und Regelungen informieren.

Die österreichische Zeitung in türkischer und deutscher Sprache informiert seit 1999 gezielt die austrotürkische Community, die Österreich als ihre „Neue Heimat“ gewählt hat. Mit Berichten über Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur und Geschichte wird versucht den LeserInnen die österreichische freiheitlich-demokratische Grundordnung nahe zu bringen, sowie die Werte und Prinzipien der Europäischen Union, egal ob österreichische oder türkische Staatsbürgerschaft. Damit sie sich in der Gegenwart und auch in der Zukunft bei den demokratischen Prozess in Österreich als „Citiyons“  mit all ihren Rechten aber vor allem mit all  ihren Pflichten integrieren können.

Das oberste Ziel der „Neuen Heimat Zeitung“ ist und bleibt seit 1999 das Gemeinwohl und die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft in unserem schönen Österreich, die BürgerInnen mit allen wichtigen Informationen, Berichten und Analysen auszustatten und die freiheitlich, pluralistische und demokratische Republik Österreich mit all seiner BürgerInnen hoch zu schätzen.

Die Pandemie zeigt uns wieder einmal, dass wir alle im gleichen Boot sitzen, deswegen sollten auch alle einen gleichen Zugang zu Informationen haben, damit sie geschützt und über Desinformation aufgeklärt werden. Hier wollen wir für die aus der Türkei stammenden Menschen in unserem Land ein Brückenbauer sein, der in einer emotionalen, verständlichen Sprache berichtet und als unabhängiger, seriöser und vertrauensvoller Ansprechpartner agiert.(www.yenivatan.at)

 

LINK:

Neue Heimat Zeitung Pressespiegel.

Nähere Informationen zur „Yeni Vatan Gazetesi“ finden Sie in unserer Imagemappe.

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"