„Warum liegt unser Wien und unsere Zukunft bei Ihnen in besten Händen ?“

11 Oktober findet Stadt Wien Wahl statt.  Neue Heimat Zeitung ( Yeni Vatan Gazetesi) stellt an die Parteien folgende Frage: "Warum liegt unser Wien und unsere Zukunft bei Ihnen in besten Händen?"

WIEN .  Die Parteien senden der Neue Heimat Zeitung Ihre Antworten. Hier teilen wir Ihnen die SPÖ Wien Antwort auf die Frage: „Warum liegt unser Wien und unsere Zukunft bei Ihnen in besten Händen?“ mit.

„Vielen Dank für die Frage. Die letzte Phase unserer Kampagne fokussiert ganz auf den Spitzenkandidaten, Bürgermeister Dr. Michael Ludwig. Bei ihm ist unser Wien in besten Händen. Bei ihm ist unsere Zukunft in besten Händen. Denn er führt diese Stadt besonnen und mit ruhiger Hand durch herausfordernde Zeiten. Weil sein Herz für Wien schlägt!

Diese Führungsqualitäten stellt Bürgermeister Dr. Michael Ludwig tagtäglich unter Beweis: Indem er in der Coronakrise um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpft und sicherstellt, dass der Wiener Wirtschaft und den ArbeitnehmerInnen schnell und unbürokratisch geholfen wird. Indem er darauf achtet, dass die Gesundheit der WienerInnen bestmöglich geschützt wird. Und indem er die besten Ideen und Konzepte für Wiens Zukunft vorlegt und umsetzt: Von der Gratis-Ganztagsschule für beste Bildung, über eine Wohnbauoffensive für leistbares Wohnen bis hin zur Pflegegarantie für ein Altern in Würde. Darüber hinaus eröffnet Bürgermeister Dr. Michael Ludwig mit der Lehrplatzoffensive jungen Menschen Zukunftschancen, gibt dem Klimaschutz höchste Priorität und schützt die Leistungen der Daseinsvorsorge vor schädlichen Privatisierungen! Aber: Um all diese Ziele umzusetzen, braucht Bürgermeister Dr. Michael Ludwig jede Unterstützung! Wer will, dass Wien die leistbarste und sozialste Millionenmetropole der Welt ist und bleibt, der muss am 11. Oktober Bürgermeister Dr. Michael Ludwig wählen! Denn bei ihm ist unsere Zukunft in besten Händen!

Unser Wien in besten Händen – unsere Zukunft in besten Händen!

  • Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist auch Wien mit steigenden Arbeitslosenzahlen und einer schwierigen wirtschaftlichen Entwicklung konfrontiert. Aber Bürgermeister Dr. Michael Ludwig kämpft mit aller Kraft um jeden einzelnen Arbeitsplatz: Home-Office-Förderung, Taxi- und Gastro-Gutscheine, Unterstützung für den Kultur-und Sportbereich, mehr als 150 Millionen an Hilfen für die Unternehmen und den Arbeitsmarkt und vieles andere mehr. Und weil die Krise nicht vorbei ist, gibt es ein neues Konjunkturpakt von einer halben Milliarde Euro – mit Hilfen für die Hotellerie, die Gastronomie und Clubszene sowie für ältere Langzeitarbeitslose.
  • Derzeit sind viele europäische Länder von steigenden Corona-Zahlen betroffen. Auch bei uns in Österreich geht die Kurve derzeit wieder nach oben. In Wien steuern wir massiv dagegen: Mit mehr Personal für das Gesundheitstelefon und für die Nachverfolgung, mit der Gratis- Grippeimpfung, mit einer weiteren Corona-Teststraße auf der Donauinsel, der Pflicht- Gästeliste in der Gastronomie und mit noch mehr und noch schnelleren Tests. Außerdem wurde die Maskenpflicht im gesamten Handel, den Märkten & in der Gastronomie verschärft. So wird es gelingen, die Infektionszahlen wieder zu senken! Kaum vorzustellen, wie Wien aussehen würde, wenn es keine sozialdemokratische Regierung gäbe. Sie ist der Garant für ein öffentliches Gesundheitssystem und für das Überstehen der Corona- Pandemie!
  • Damit alle WienerInnen auch in Zukunft Zugang zu Spitzenmedizin haben, investiert Bürgermeister Dr. Michael Ludwig kräftig in die Infrastruktur und in noch mehr Personal. Weiters bauen wir 16 neue Gesundheits-Zentren in Wien. Bis 2025 wird es außerdem 36 neue Primärversorgungseinrichtungen geben. Dort arbeiten Allgemeinmediziner mit verschiedenen Gesundheits- und Sozialberufen unter einem Dach zusammen. Und dank der Wiener Pflegegarantie können sich die WienerInnen darauf verlassen, die bestmögliche Versorgung zu bekommen – ob daheim oder in einer bestmöglich dafür ausgestatteten Einrichtung!
  • Die Gratis-Ganztagsschule ist mit heurigem Schulstart umgesetzt worden. An 70 Standorten wechseln sich nun Lernen, Spaß und Bewegung auf kindgerechte Weise ab. Das ist nur der Anfang: Pro Jahr kommen bis zu zehn weitere Standorte hinzu. Eine Ersparnis von rund 180 Euro für die Eltern! Inkludiert ist auch ein gratis Mittagessen, das allen Kindern in verschränkten Ganztagsschulen zugutekommt.
  • Nichts ist schlimmer und demotivierender, als gleich zu Beginn seines Erwerbslebens mit Arbeitslosigkeit konfrontiert zu sein. Aber: Bürgermeister Dr. Michael Ludwig lässt die jungen Menschen in dieser schwierigen Zeit nicht alleine. Mit der Wiener Lehrplatzoffensive und dem Wiener Ausbildungspaket wird dafür gesorgt, dass genügend Lehrstellen und Qualifizierungsmöglichkeiten vorhanden sind. Und wenn private Ausbildungsbetriebe in Schwierigkeiten geraten, dann stellen wir mit dem neuen Pilotprojekt „Corona Lehrlingsausbildungsverbund“ sicher, dass die Lehrlinge ihre Lehre in der überbetrieblichen Lehrausbildung abschließen können.
  •  Damit Wohnen auch in Zukunft leistbar bleibt, läuft eine Wohnbauoffensive auf vollen Touren. Bis Ende 2020 werden rund 4.000 Gemeindewohnungen NEU auf Schiene gebracht. Zusätzlich sind aktuell rund 24.000 geförderte Wohnungen in Bau oder Planung. Zwischen 2020 und 2025 werden zusätzlich 135 Millionen Euro in das SMART-Wohnbauprogramm investiert. Vor allem die relativ geringen Eigenmittel machen die SMART-Wohnungen attraktiv für Kleinfamilien, Paare und Singles.
  • Eine weitere Herausforderung, die Bürgermeister Dr. Michael Ludwig offensiv angeht ist der Klimaschutz. Wien hat heute die niedrigsten CO2 Emissionen pro Kopf in Österreich und eines der weltweit dichtesten Öffi-Netze. Jetzt heißt es nicht nachlassen! Wien wird Klimamusterstadt. Und zwar mittels Ausbaus alternativer Energien, rund 137.000 m2 ganz neuer oder erneuerter Park- und Grünflächen, Abfallvermeidung, konsequentem Öffi- Ausbau, Baumpflanzungen sowie Fassadenbegrünungs- und Kühlungsmaßnahmen in der Stadt.
  • Eben weil wir in Wien über ein dichtes soziales Netz und robuste öffentliche Leistungen verfügen sind, ist der Alltag so normal wie möglich weitergegangen. Dabei denkt man natürlich zuerst an unser Wiener Gesundheits- und Pflegesystem. Aber es gibt noch viele andere Bereiche der sogenannten „Daseinsvorsorge“. Darunter versteht man die Basisversorgung von Wien: Spitäler und Betreuungseinrichtungen, Feuerwehr, Kindergärten und Schulen, Öffis, Wasser, Gas, Strom und Müllabfuhr. Anders als in vielen Städten haben wir diese kommunalen Leistungen nicht verkauft – so wie es die Neoliberalen gefordert haben. Das macht sich jetzt bezahlt und gibt uns Recht. Und Bürgermeister Dr. Michael Ludwig schützt die Daseinsvorsorge auch in Zukunft vor schädlichen Privatisierungen!“ 

Relevante Artikel

Back to top button
Close