Wirtschaftskammerwahl 2020 – Termine sowie Informationen zur Wahlkarte

Der Termin der Wirtschaftskammerwahl 2020 rückt näher und tausende Gewerbetreibende, egal ob Einzelfirmen oder in einer Gesellschaft, können im Namen der Firma wählen gehen. Wir haben für Sie die nötigen Informationen für die Wahl und das beantragen einer Wahlkarte kurz zusammengefasst.

Von Maja Paver

WIEN. Die UnternehmerInnen wollen auch neue Gesichter bei der Wirtschaftskammerwahl 2020 sehen.

Bei der Januar 2020 Ausgabe der Yeni Vatan Gazetesi (Neue Heimat Zeitung) haben wir über Selbstbehalt,  WK-Wahl Termine und Deadlines berichtet. Bei den Wahlen können mehr als 15.000 Austro-türkische UnternehmerInnen aus verschiedenen Gewerben teilnehmen, die ca. 45.000 MitarbeiterInnen beschäftigen.

Wer ist aber wahlberechtigt bei der Wirtschaftskammerwahl 2020?

Es gibt zwei Bedingungen die erfüllt werden müssen:

  1. Zum Stichtag des 22. November 2019 muss man ein Mitglied einer Fachorganisation sein
  2. Man muss eine Gewerbeberechtigung haben, die nicht ruhend gemeldet ist.

Wenn das Gewerbe ruhend gemeldet ist und Sie sich bis 02.12.2019 für die Wahl angemeldet haben, können Sie auch wählen gehen.

Termine sowie Informationen zur Wahlkarte:

Von 2. bis 5. März 2020 wird gewählt, die genauen Termine für die neun Bundesländer finden Sie unter diesem Link: https://www.wko.at/service/oe/wirtschaftskammerwahlen.html#heading_wahlinfo_bundesland

Eine Wahlkarte anzufordern ist wichtig, wenn man am Wahltag nicht wählen gehen kann. Um diese zu erhalten sollte man einen Antrag bei der Wirtschaftskammer stellen.

Das Antragsformular findet man hier:
https://wahlkartenantrag.wko.at/?_ga=2.81463380.296175486.1574676334-1431261545.1573996314

ACHTUNG: Wenn Sie mittels Wahlkarte wählen, muss diese in allen Bundesländern außer Wien, Niederösterreich und Oberösterreich bis 28. Februar 2020 in der bei der in der Wahlkundmachung bezeichneten Stelle eingetroffen sein. Andernfalls wird sie nicht berücksichtigt. Nur in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich werden Wahlkarten bis zum letzten Wahltag von der Hauptwahlkommission oder der von dieser bestimmten Stelle entgegengenommen.

Download Wahlkartenantrag für das Bundesland Wien:

Wahlkartenantrag-einzelunternehmer_2020_wk_wien (2)

Wahlkartenantrag-juristische-personen_2020_wk_wien

Ruck: „Wir sind das größte Wirtschaftsnetzwerk und werden von der Politik gehört.“

Der Wirtschaftskammerpräsident Wien sowie der Wirtschaftsbundobmann Walter Ruck und Verleger und TKG Obmann Birol Kilic

Der Wirtschaftskammerpräsident Wien sowie der Wirtschaftsbundobmann Walter Ruck hat bei einem kurzem Treffen mit dem Obmann der Türkischen Kulturgemeinde und Verleger Birol Kilic alle Unternehmer unbedingt zum wählen eingeladen. Ruck: „Damit wir als Unternehmer unsere Rechte auch fordern können sollten wir hier unsere Vertreter wählen. Es gibt tausende erfolgreiche Unternehmen von MigrantInnen in Wien die für die Stadt undenkbar sind und wir stehen jederzeit für Sie zur Verfügung. Im Wiener Wirtschaftsbund entscheiden und arbeiten Menschen die ihr eigenes Unternehmen leiten. Wir sind das größte Wirtschaftsnetzwerk und werden von der Politik gehört.“

Iscel: „Gemeinsam können wir mehr bewegen“

Der Kandidat der Liste 1 Team Wirtschaftsbund und Kleintransporteure Mustafa Iscel begründet seine Kandidatur wie folgt: „Ich kandidiere bei den Wirtschaftskammerwahlen, weil ich mich gerne für meine Branche und unsere Betriebe einsetze. Als Interessenvertreter setze ich mich für die Wünsche und Anliegen meiner Branchenkolleginnen ein. Denn gemeinsam können wir mehr bewegen!“

Artige: „Wir möchten jederzeit zur Verfügung stehen.“

Der Spitzenkandidat von dem Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband Wien Marcus Artige und die Spitzenkandidatin der Landesinnung Wien der Frisöre von der SVW Liste 2 Gülten Karagöz

Der Spitzenkandidat von dem Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband Wien Marcus Artige traf auch Birol Kilic und sendete folgende Message: „Wien ist Vielfalt und lebt von der Vielfalt seit Jahrhunderten und es gibt vorbildliche Migrantenunternehmen auf die wir sehr stolz sind. Wir möchten, dass diese erfolgreich werden und bleiben. Wenn Sie Probleme haben möchten wir jederzeit zur Verfügung stehen. Ich werde nicht vor den Wahlen sondern erst nach den Wahlen ab 07.03.2020 für jeden zur Verfügung stehen. Wir werden Sie nicht vergessen. Wir sind da. Für die, die mehr Steuern zahlen müssen, weil Konzerne es nicht tun. Die täglich mit steigenden Mieten kämpfen. Wir sind für die da, bei denen Krankheit weniger Einkommen bedeutet. Die für ihren Job mehr als einmal auf ihre Freizeit verzichten und trotz aller Hürden weitermachen. Wir sind für die Vielen; für Selbstständige, Ein- Personen- Unternehmen und Klein- und Mittelbetriebe.“

Karagöz: „Ich setze mich dafür ein, dass Sie als UnternehmerIn volle Unterstützung bekommen.“
Spitzenkandidatin der Landesinnung Wien der Frisöre von der SVW Liste 2 Gülten Karagöz fordert folgendes: „Ich fordere leistbare Geschäftslokale in ganz Wien, umfassende soziale Absicherung, eine Wirtschaftskammer die für alle Selbstständigen da ist und Lehrbetriebe stärker zu fördern. Warum? Weil die Wiener FrisörInnen sind ein wichtiger Teil der Stadt. Unsere Branche bietet attraktive Arbeitsplätze und spannende Tätigkeiten. Doch wegen fehlender Fachkräfte fürchten Selbstständige um ihr Geschäft. Betriebe mit Beschäftigten werden immer weniger. Das darf nicht sein. Ich setze mich dafür ein, dass Sie als Unternehmerin volle Unterstützung bekommen.“ (yenivatan.at, 29.01.2020)

Informationen:

https://www.wko.at/service/oe/wirtschaftskammerwahlen.html#heading_wahlinfo_bundesland

 

 

 

 

Relevante Artikel

Back to top button
Close