Krone Birol Kilic Gastkommentar : „Die Brücken um die Hagia Sophia“

Am 26. Juli 2020 (Sonntag) wurde in der Kronen Zeitung auf der Seite 4 ein Gastkommentar von TKG Obmann Birol Kilic zu der Diskussion um die Hagia Sophia veröffentlicht.

 

Die höchst umstrittene Umwandlung der Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee kann ich als Demokrat mit meinem Gewissen und meinem Religionsverständnis nicht vereinbaren. Mein Lebensmittelpunkt als Verleger und Obmann der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich ist seit vielen Jahren in Wien. Die große Gefahr, die ich von hier aus nun sehe: Mein ursprüngliches Heimatland setzt die Funktion als Brückenbauerin zwsichen Ost und West, zwischen Orient und Okzident, zwischen Süd und Nord endgültig aufs Spiel – und das ist schlecht! Übrigens: Die Mehrheit der türkischen Bürger will diese Umwandlung gar nicht, davon bin ich felsenfest überzeugt. Kolportierte Umfragezahlen, wonach rund 70 Prozent diesen Schritt unterstützen, sind sicher manipuliert! Die Hagia Sophia wurde durch Atatürk, den Begründer der modernen Türkei, zum Museum gemacht. Dieser historische Schritt stand für Völkerverständigung und Toleranz. Für viele aus der Türkei stammende ÖsterreicherInnen und Österreicher war das eine besonders positive Botschaft. Erdogan vermittelt nun das genaue Gegenteil – und das ist nicht schlecht beziehungsweise gefährlich. Denn Religion wird wieder politisiert. Mein Apell daher: Wir wollen Frieden und keinen Hass oder Vorurteile. Wir sind alle Brüder und Schwestern, wir können voneinander vieles lernen. Wir brauchen daheim und in der Welt mehr Feuerlöscher als Brandstifter bzw. Brandbeschleuniger.( Kronen Zeitung, 26.07.2020 ( Sonntag) Birol Kilic)

 

 

Relevante Artikel

Back to top button
Close