Das erste Porträt von Atatürk wurde von einem Österreicher gemalt

Der österreichische Maler, Wilhelm Viktor Krauß war derjenige, der den Gründer der türkischen Republik zum ersten mal im Jahr 1916 porträtiert hatte.

Das erste Porträt Atatürks, der Gründer der türkischen Republik wurde in 1916 während des ersten Weltkriegs in der Front „Anafartalar“ von dem österreichischen Maler Wilhelm Viktor Krauß gemalt. Der nationale Held der Türken wurde in dem Porträit mit glänzenden hellblauen Augen, hellgrünem Kopfbedeckung und schlauem Ausdruck im Gesicht wie ein Held mit gescheiten Ideen im Kopf dargestellt. Der vom österreichischen Maler Wilhelm Viktor Krauß gemalte Porträt ist in ästhetischer Hinsicht ein ganz schönes Gemälde.

Der Maler befand sich damals in Canakkale, eine andere Front in dem ersten Weltkrieg. Die Deutschen, Österreicher, Türken und Bulgaren kämpften in diesem Krieg gemeinsam als Achsenmächte. In der Front Canakkale gab es insgesamt zwei Maler. Der türkische Hayri Cizel und der österreichische Krauß. Beide haben in der Front mittendrin Kriegsgemälden gemalt.  Mustafa Kemal war zwar damals noch kein General, aber sein know-how und seine Brillianz als Kriegsstratege war schon berühmt und anerkannt. Wie der verstorbene damalige Botschafter Rusen Esref Unaydin, der später auch Parlamentariar der Republik wurde, es auch in Ausdruck bringt, fand damals der österreichische Maler die Gesichtsauszüge und das physische Auftreten von Atatürk ganz markant, und bat dem Botschafter um Erlaubnis für ein Photo von ihm, welche er mit einer ganz alten Analog Fotokamera aufgenommen, und dann porträtiert hatte. Und zwar im Jahr 1916.

yenivatan.at

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"