Ein Skandal: Türkischstämmige Transsexulle sorgt für Wirbel in Italien.

Die türkischstämmige Transsexulle aus Aydin, Efe Bal, über die in der italienischen Presse als die „meist begehrte, schönste und meist verdienende Transsexulle“ berichtet wird, meinte, sie könnte die Namen der prominenten Persönlichkeiten, mit denen sie sexuelle Beziehungen gehabt hat, in einem Fernsehprogramm, zu dem sie als Gast eingeladen wird, nennen.

Efe Bal, 30 Jahre alt, lebt seit 10 Jahren in Mailand, wurde in Italien wegen ihrer Schönheit in kurzer Zeit berühmt. Unter ihren Kunden zählen auch Prominente mit hervorragender Karriere. Die Webseite von Efe Bal, die ein Marketing Studium abgeschlossen hat, und vier Sprachen sprechen kann, kriegt monatlich 200tausend hits. Efe Bal sagt, dass sie durch ihren Job „schon ein kleines Vermögen gemacht hat“. Sie hat mit dem Fernsehsender Antenna 3, welcher im Lombardia Gebiet ausgestrahlt wird, einen TV Show Vertrag bis zum nächsten Sommer unterschrieben.

Von ihr wird in dem Zusammenhang erwartet, dass sie ein Programm jede Woche als Gast besuchen soll. In einem Interview mit Corriere Della Sera gab sie bescheid, dass sie „die Namen mancher seiner prominenter Kunden nennen, und diese schockieren“ kann. Ihr Buch namens „Efe- Was die Ehemänner nicht erzählen können, Geständnisse eines Transsexuellen“ wurde dieses Jahr veröffentlicht, sie erklärte sich begeistert, alles was sie erlebt hat, zu erzählen.

Bal rechnet damit, dass die Personen, deren Namen sie nennen wird, sie demütigen, sogar auch mit ihr schimpfen können; unter denen gäbe es viele, die während Sexualverkehr Seidenstrümpfe und Stöckelschuhe anziehen.  Efe Bal behauptete auch, dass ein homosexueller Fußballspieler aus der Serie A mit ihr in seinem Haus in Mailand Sex hatte, wobei er einen Hut, eine Sonnenbrille und einen Schal angehabt hat.

yenivatan.at

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"