IFTAR: BK Kern sucht „Bündnispartner“ gegen Terrorismus

IGGÖ President  verurteilte jüngste Anschläge – Fastenbrechen mit Vertretern aller anerkannten Glaubensgemeinschaften in Österreich.

Laut Kleine Zeitung will Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ)  ein „Bündnispartner“ für Österreichs Muslime gegen den Terrorismus sein. Das sagte er in seiner Rede beim Iftar-Empfang der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGiÖ) Mittwochabend. Zuvor hatte Muslime-Präsident Ibrahim Olgun die jüngsten islamistisch motivierten Anschläge strikt verurteilt und Aktionen seiner Religionsgemeinschaft angekündigt. „Leider bleiben uns auch in diesem gesegneten Monat schreckliche Nachrichten nicht erspart“, ging Olgun auf die jüngsten Terroranschläge während des muslimischen Fastenmonats Ramadan ein. Obwohl die Glaubensgemeinschaft in Österreich diese „bei jeder Gelegenheit“ verurteile, komme dies leider in der Bevölkerung oft nicht an. „Der Islam rechtfertigt nie den Terror“, die Würde des Menschen sei unteilbar, gab Olgun einen Glaubensgrundsatz seiner Gemeinschaft aus. Kern ging auf die Worte des Gastgebers ein, die Würde des Menschen sei unteilbar. Toleranz müsse aber, so Kern, in alle Richtungen gelten – weswegen auch Antisemitismus und Hass gegen Homosexuelle keinen Platz in einer Demokratie hätten. Ohne Namen zu nennen verurteilte Kern „politische Tendenzen, die zunehmend Platz greifen“ und Muslime als Menschen zweiter Klasse sehen würden. Denn auch vor 70 Jahren sei der Gewalt der Worte die Gewalt der Taten entsprungen.

Bild: BKA / Andy Wenzel

Relevante Artikel

Back to top button
Close