Menge an gesammelter Altkleidung gestiegen

In den vergangenen Jahren ist die Menge der gesammelten Altkleider in Wien enorm gestiegen. Laut Recyclingfirmen sinkt die Qualität der Kleidung, deshalb wird mehr Nachhaltigkeit in der Produktion gefordert.

Wien – Laut orf.at werden pro Jahr in Wien an die 10.000 Tonnen Altkleidung gesammelt, Experten gehen von einem Plus von zehn Prozent jährlich aus. Der Kreislauf in der Mode wird immer schneller, in immer kürzeren Abständen kommen neue Kollektionen auf den Markt, und die neu gekaufte Kleidung wird oft nur wenige Monate getragen, ehe sie wieder aussortiert wird.

Qualität sinkt, Menge steigt

Eine schlechte Entwicklung sieht Kurt Willheim vom Recylingbetrieb ÖPULA, der mit 5.000 Containern in Wien und Ostösterreich Altkleidung etwa für das Rote Kreuz sammelt: „Die Qualität sinkt und die Menge steigt.“ Nur 50 Prozent der gesammelten Textilien kann als Kleidung wieder verwendet werden. Der Rest wird zu Putzfetzen, Dämmmaterialien und ähnlichem verarbeitet.

Relevante Artikel

Close