Neues Buch: „Leben Glauben Feiern. Familiäre Feste der gelebten Religionen in Europa“

Die zahlreichen Autor:innen dieses Buches geben einen prägnanten Einblick in ihre Herkunftsländer und zeigen damit die Vielfalt der Kulturen und Bräuche unserer Welt.

WIEN. Schlüsselereignisse wie Geburt, Hochzeit und Bestattung, sind Anlässe, an denen diverse Traditionen gepflegt werden. Obwohl dieses Buch bereits vor einem Jahr gedruckt wurde, können wir es unseren Lesern weiterhin mit bestem Gewissen empfehlen. Unter den  zahlreichen Autoren, die sich mit den verschiedenen Ländern und Religionen befassten und ihr Wissen zu Papier brachten, befindet sich auch YENI VATAN GAZETESI („Neue Heimat ZEITUNG“), EINSPRUCH, Neue Welt Verlag  Herausgeber und Obmann der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich (TKG) Birol Kilic.

Mit dieser Buchrezension wollen wir das Buch „Leben, Glauben, Feiern“ nicht nur vorstellen, sondern gleichzeitig einen vorbildlichen Österreicher namens Prof. Dr. Alexander Friedmann, der kurz nach der Buchveröffentlichung verstorben ist, ehren. Er war maßgeblich an der Verfassung des Kapitels über das Judentum beteiligt. Historische und kulturhistorische Hintergründe werden populär aufbereitet, sei es nun ein Brauch, ein Ritual oder eine Kleidungsvorschrift. Vorgestellt werden in „Leben, Glauben, Feiern“ rund 20 Glaubensgemeinschaften und Kulturen, unter ihnen Juden, Buddhisten, Aleviten, Hinduisten und viele mehr.

Das Motto des Buches lautet „Wer sich befreunden will, muss sich erstmal befremden lassen!“. Es ist ein praktischer Ratgeber für inzwischen alltägliche Fragen einer real existierenden multikulturellen Gesellschaft.

Bräuche, Traditionen und das Verhalten in anderen Kulturen gehört grundsätzlich nicht zum Allgemeinwissen. Was ist bei einem buddhistischen Begräbnis erwünscht? Ist es angebracht zu weinen? Wie soll man sich bei einer türkischen Hochzeit verhalten? Was soll man der Braut und dem Bräutigam schenken? Was ist die Bar Mizwa? All diese Fragen werden mit einem einzigen Buch beantwortet. In dem 240 seitiges Werk „Leben, Glauben, Feiern“ sind ausdrücklich Autor:innen von 20 Glaubensgemeinschaften und Kulturen ausgewählt worden, die mit ihrer Religion und Kultur sehr vertraut sind. Ziel des Buches ist es, den Menschen fremde Kulturen näher zu bringen und dadurch das Zusammenleben von Menschen verschiedener Glaubensrichtungen zu vereinfachen. Um das Ziel des Buches „Leben, Glauben, Feiern“ in die Tat umzusetzen, organisierte der Autor DI Birol Kilic, der den „Islam/Türkei“-Teil des Buches verfasste, ein Abendessen im Restaurant Diwan im 15. Bezirk. Zu den Gästen des Treffens am 16. Oktober 2007 zählten die Herausgeberinnen Caroline Seidler und Anna Mirfattahi sowie zahlreiche Autoren wie Rektor Amina Baghajati, Ass. Prof. Dr. Alexander Friedmann und viele andere Professor:innen und Doktor:innen, die am Buch mitgewirkt hatten.

So gelang es Birol Kilic, Menschen verschiedenster Kulturen und Religionen unter ein Dach zu bringen. Neben den köstlichen türkischen Spezialitäten (Diwan, Märzstraße) ergaben sich auch Gespräche in einer herzlichen Atmosphäre, was bewies, dass, wenn man freundlich aufeinander zugeht, ein Zusammenkommen verschiedener Glaubensgemeinschaften im Privaten erfolgreich sein kann (yenivatan.at, 15.11.2019).

Preis Buch: Euro 15,00
ISBN: 978-3-7076-0238-8
Verlag: Czernin
Seiten: 192
Ausstattung: Softcover, auch als E-Book erhältlich
Format: 13,5 x 21,5 cm

Relevante Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"