NÖ-Wahl: ÖVP verteidigt absolute Mehrheit

Trotz Verluste erzielte die ÖVP 49,6 Prozent aller Stimmen und liegt somit klar vor dem Zweit- und Drittplatzierten (SPÖ 24,0 Prozent; FPÖ 14,8 Prozent). Die Grünen erhalten 6,4 Prozent und sind somit auch weiterhin im NÖ-Landtag vertreten. Der erstmalige Einzug gelang den NEOS, für welche 5,1 Prozent der Wahlberechtigten stimmten.

Im Gegensatz zur Landtagswahl 2013 musste die ÖVP ein kleines Minus einbüßen. Mit 1,2 Prozentpunkten weniger kommen sie somit auf 29 Mandate. Zulegen konnte die SPÖ (+ 2,4 Prozentpunkte) und liegt somit laut der ersten Hochrechnung von Sora (Stand 19:05, inkl. Wahlkartenprognose) auf dem zweiten Platz und kommt somit auf 14 Mandate. Den größten Stimmenzuwachs verzeichnete die FPÖ mit 6,6 Prozent und erreicht laut diesem ersten Ergebnis mit 8 Mandaten und 14,8 Prozent den dritten Platz.

Während die Grünen trotz Stimmverlust auch weiterhin im Landtag vertreten sein werden, reicht es für die NEOS erstmals für einen Einzug. Damit sind sie neben Vorarlberg und Wien nun in einem dritten Landtag vertreten.

Endergebnis am Donnerstag
66,6 Prozent der 1,4 Millionen Wahlberechtigten gaben heute ihre Stimme ab. Am Dienstag werden dann noch jene Wahlkarten ausgewertet, die nicht im Heimatbezirk des jeweiligen Wählers abgegeben wurden. Bei der vorhergehenden Landtagswahl 2013 waren dies rund 1.500 Stimmen. Am Donnerstag gegen 14:00 Uhr wird das Ergebnis mit der Sitzung der Landeswahlbehörde dann amtlich gemacht. Danach herrscht laut Gesetzt eine vierwöchige Anfechtungsfrist beim Verfassungsgerichtshof.

Relevante Artikel

Back to top button
Close